Indien: Freiheit


Gemeinsam aktiv für Indiens Dalits

Indien: Freiheit

Freiheit für ausgegrenzte Kinder

Schenken Sie Dalits ein Leben in Freiheit und Würde

Indien ist ein Land der Faszination und Gegensätze. Es vereint zahlreiche Sprachen, Kulturen und Religionen in sich und ist damit so bunt und vielfältig wie kaum ein anderes Land. Die weniger bekannte Seite Indiens ist jedoch, dass das Kastensystem bis heute tief in Teilen der indischen Gesellschaft verankert ist. Außerhalb dieser sozialen Ordnung stehen am untersten Rand der Gesellschaft die Dalits. Sie machen 25 Prozent der indischen Bevölkerung aus – das sind 300 Millionen Menschen. Von Geburt an gelten sie traditionell als unrein, unwürdig und „unberührbar“. Vielerorts müssen sie menschenunwürdige Arbeiten verrichten oder sind gefangen in moderner Sklaverei. In zahlreichen Dörfern wird ihnen der Zugang zu Brunnen, Tempeln oder Polizeistationen verwehrt. Viele Dalit-Kinder haben keine Chance auf eine gute Schulbildung und dadurch auch keine Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

Das Projekt „Indien: Freiheit“ ermöglicht Kindern aus Dalit-Familien eine englischsprachige Schulbildung und gibt ihnen damit die Chance, dem Kreislauf aus Armut und Unterdrückung zu entkommen. In Deutschland weisen wir mit Hilfe von Informations- und Bildungsarbeit auf das Schicksal der „Unberührbaren“ hin und setzen uns als Teil des internationalen Dalit Freedom Network für die Verbesserung ihrer Lebenssituation ein.

Erfahren Sie mehr über die Schule des Projekts und das Kastensystem.

Spenden heißt Helfen! Ganz gleich, ob Sie 1, 100 oder 1.000 Euro geben, ob es einmal ist oder regelmäßig: Jede Gabe ist wertvoll! Spenden


Eine Schule verändert Leben

Chander gehört zu einem indischen Nomadenstamm, der diskriminiert und ausgegrenzt wird. Lesen Sie hier, wie er seinen großen Traum für sein Leben trotzdem verwirklichen kann ...

WEITERLESEN